Alles zum Thema Kuchen im Glas

  • Kuchen im Glas für alle Anlässe

    • Tipps und Tricks zum Backen von Kuchen im Glas
    • Gläser für Kuchen im Glas
    • Haltbarkeit von Kuchen im Glas
    • Rezepte: Kuchen im Glas selbst backen
    • Pikante Kuchen im Glas
    • Torten im Glas

Tipps und Tricks zum Backen von Kuchen im Glas

mmh lecker, Kuchen im Glas

Kuchen im Glas begeistert immer mehr Hobbybäcker, Naschkatzen und Hausfrauen.

In unendlich vielen Varianten lassen sich kleine Kuchen und Muffins in Gläsern backen und dadurch haltbar machen.

  • Sie sind viel unterwegs, wollen jedoch nicht auf hausgemachte Kuchen verzichten?
  • Sie lieben selbst gebackenes, frisches Brot, haben aber nicht ständig Zeit zum Backen?
  • Sie sind auf der Suche, nach einem individuellen, köstlichen Geschenk?
  • Sie möchten einen Geburtstagskuchen mit der Post verschicken?

Dann sollten Sie unbedingt Kuchen im Glas ausprobieren!

Damit Ihr Kuchen im Glas gelingt, gibt es hier einige Tipps und Tricks:

  • Achten Sie darauf, ein Sturzglas zu verwenden, das sich nach oben hin nicht verjüngt, so dass der Inhalt am Stück aus dem Glas herausgleiten kann.
  • Füllen Sie den Teig bis zur Hälfte des Glases ein. Pro 100 ml Glasinhalt entspricht das ca. einem gehäuften Esslöffel Teig.
  • Drehen Sie Ihren Kuchen im Glas nach dem Verschließen auf den Kopf. Das unterstützt das dichte Schließen des Glases und hilft dabei, den Kuchen später zu lösen.
  • Geht der Kuchen im Glas zu hoch auf, einfach sofort nach dem Backen bis zum Glasrand abschneiden.
  • Den Rand der Gläser für Kuchen im Glas vor dem Verschließen kontrollieren, er muss absolut sauber sein.
  • Backofen nicht vorheizen, damit der Kuchen im Glas nicht zu schnell aufgeht.

Gläser für Kuchen im Glas richtig vorbereiten

  • Fetten Sie das Glas von innen gut mit Butter ein und streuen Sie es mit Paniermehl aus. Auch gemahlene Nüssen oder Mandeln funktionieren gut.
  • Die Gläser für Kuchen im Glas maximal zur Hälfte mit Teig füllen.
  • Den Rand der Gläser für Kuchen im Glas nach dem Einfüllen des Teiges sorgfältig sauber machen.

Einkaufstipps: Gläser für Kuchen im Glas richtig kaufen

Bei der Auswahl geeigneter Gläser für Kuchen im Glas sollten Sie folgendes unbedingt beachten:

In der Regel eignen sich Sturzgläser am besten. Als Sturzgläser bezeichnet man Modelle, bei denen der Durchmesser des Bodens genauso groß oder kleiner ist wie die Einfüllöffnung. So hat man die Möglichkeit, das Glas einfach auf den Kopf zu stellen (es quasi zu stürzen) um so den Inhalt heraus zu bekommen. Sturzgläser lassen sich mit einem sogenannten Twist-Off Deckel verschließen.

Weck Gläser hingegen werden traditionell mit Glasdeckel (Zubehör: Gummiring und Klammern) verschlossen. Wichtig bei Weck Gläsern für Kuchen im Glas ist, dass der Innenraum komplett glatt ist. Beide Varianten eignen sich zu Herstellung von Kuchen im Glas.

Sturzgläser mit Twist-off Verschluss

Twist-Off Einmachglas

Gut bekannt aus den Marmeladenregalen der Supermärkte sind die Twist-Off-Einmachgläser mit Schraubdeckeln.

Falls Sie Kuchen im Einmachglas konservieren möchten, sollten Sie unbedingt darauf achten, ein Sturzglas zu verwenden, das sich nach oben hin nicht verjüngt, so dass der Inhalt am Stück aus dem Glas herausgleiten kann.

Twist-Off-Einmachgläser eignen sich gut zur mehrfachen Wiederverwendung. Allerdings sollten Sie darauf achten, ausschließlich unbeschädigte und fest schließende Schraubdeckel zu verwenden. Kann durch den Deckel Luft eindringen, verdirbt der Kuchen im Glas leichter. Beim Einkochen entsteht normalerweise ein Vakuum, welches beim Öffnen des Einmachglases häufig das bekannte "Klick"-Geräusch erzeugt, wenn der Deckel durch die einströmende Luft leicht nachgibt.

Sollten Ihre Deckel nicht mehr richtig schließen, können Sie diese auch als Ersatzteile zu den vorhandenen Gläsern nachbestellen. Die Schraubdeckel aus Weißblech gibt es außerdem in verschiedenen Farbvariationen.

Beachten Sie bei der Auswahl der passenden Kombination aus Gläser für Kuchen im Glas und Schraubdeckel unbedingt den Unterschied bei ölhaltigem oder nicht-ölhaltigem Inhalt. Für Kuchen im Glas sollten Sie ESBO-reduzierte Dichtungen in den Deckeln verwendet werden.

Weck Gläser für Kuchen im Glas

Weck Einmachglas

Weck-Gläser  für Kuchen im Glas haben sich seit Jahrzehnten im Haushalt bewährt. Diese Methode reicht weit in die Vergangenheit zurück:

"In den 80er Jahren des 19. Jahrhunderts entwickelte der Gelsenkirchener Chemiker Rudolf Rempel Gläser, deren Ränder glattgeschliffen waren und die mit Gummiringen und Blechdeckeln verschlossen wurden. Er konstruierte auch Apparate, um sie während des Einkochens geschlossen zu halten. Diese Erfindung ließ er sich 1892 patentieren. Zu seinen ersten Kunden gehörte Johann Carl Weck, der nach Rempels Tod 1893 das Patent und das Alleinverkaufsrecht an seinen Gläsern und Geräten erwarb." (Quelle: Wikipedia)

Anders als bei den Gläsern mit Schraubverschluss oder Bügel, schließen die Weck-Gläser für Kuchen im Glas erst während des Vorgangs des erneuten Erhitzens. Vorher liegen Gummiring und Glasdeckel lose auf dem Glasrand auf.

Der Deckel wird während des Einkochvorganges mit Klammern aus Federstahl auf dem Einmachglas fixiert. Klammern und Gummiring funktionieren dabei wie ein Überdruckventil. Während des Einkochens dehnt sich die Luft innerhalb des Einmachglases aus und entweicht. Beim Abkühlen entsteht dann ein starker Unterdruck, der den Deckel mit der Gummidichtung auf das Glas mit dem Kuchen im Glas presst. 

Wenn Luft in das Glas eingedrungen ist oder sich Gase durch Gärung im Inneren gebildet haben, ist das ein Zeichen dafür, dass die Lebensmittel verdorben sein könnten. Der Deckel liegt dann nur noch lose auf.

Weck-Gläser für Kuchen im Glas können ebenfalls häufig wiederverwendet werden. Wichtig ist, dass am Rand des Einmachglases oder am Deckel keine Absplitterungen vorhanden sind, sondern eine glatte Fläche mit dem Finger zu fühlen ist.

Überprüfen Sie die Einkochringe vor jedem Gebrauch: Sprödes Gummi oder Risse im Material sind eindeutige Zeichen dafür, dass die Gummiringe ausgetauscht werden sollten.

Wichtig bei Kuchen im Glas: So werden die Deckel dicht

Kuchenteig für Kuchen im Glas

Es gibt zwei Methoden, Kuchen im Glas zu verschließen.

Die einfache Variante funktioniert nur mit Gläsern für Kuchen im Glas mit Twist-off Verschluss. Dazu wird der Kuchen im offenen Glas im Backofen nach Rezept gebacken und, nachdem die Gläser auf 90° C abgekühlt sind, mit dem Schraubverschluss verschlossen. Stellen Sie das Glas für ein paar Minuten auf den Kopf, damit sich der Kuchen im Glas später leichter aus dem Glas lösen lässt. Nach dem Abkühlen den Kuchen im Glas kühl und dunkel lagern. Der so gebackene Kuchen im Glas hält ca. zwei Wochen.

Etwas aufwendiger ist das zusätzliche Einkochen den fertigen Kuchens im Glas. Dazu werden die Gläser ebenfalls nach dem Backen fest verschlossen. Je nach Glasart mit Schraubverschluss oder bei Weck-Gläsern mit Gummi, Glasdeckel und Klammer. Dann kommen die Gläser mit dem Kuchen im Glas wieder in den Backofen: Auf ein Backblech mit ca. 2 cm hohem lauwarmen Wasser werden die Kuchen im Glas bei 100° C 30 Minuten lang sterilisiert. Alternativ kann ein Einkochtopf genutzt werden.

Haltbarkeit von Kuchen im Glas

In fest verschlossenen, sterilisierten Gläsern hält der Kuchen im Glas bis zu 6 Monaten.

Rezepte: Kuchen im Glas selbst backen

Je 100ml Fassungsvermögen 1 bis 2 Esslöffel Teig in das Glas für Kuchen im Glas füllen.

Rahm-Apfel-Kuchen

Apfelkuchen im Glas
  • 100g Butter
  • 300g Zucker
  • 6 Eier
  • 500g Mehl
  • Abrieb 1 unbehandelten Zitrone
  • 150ml Milch
  • 1 Pck Backpulver
  • 500g Äpfel
  • Gehobelte Mandeln zum Bestreuen

Die Eier mit Zucker und Butter schaumig rühren. Mehl, Backpulver und Zitronenschale zusammen mit der Milch unterrühren. Äpfel klein schneiden und unter den Teig heben. Gläser für die Kuchen im Glas mit Butter fetten und mit gemahlenen Mandeln ausstreuen. Teig jeweils zur Hälfte einfüllen und mit gehobelten Mandeln bestreuen. Die offenen Gläser bei 160° C ca. 35 Minuten backen. Danach auf 90° C abkühlen lassen, verschließen und bei Bedarf zusätzlich sterilisieren.

Ergibt eine Teigmenge von 20 gehäuften Esslöffeln.

Schoko-Kirsch-Kuchen

  • 230g Butter
  • 250g Zucker
  • 6 Eier
  • 1 Pck Vanillezucker
  • 30ml Milch
  • 300g Mehl
  • 1 Pck Backpulver
  • 30g Kakaopulver
  • 1 Glas Schattenmorellen

Die Eier mit Zucker, Vanillezucker und Butter schaumig rühren. Mehl, Backpulver und Kakao zusammen mit der Milch unterrühren. Gläser für die Kuchen im Glas mit Butter fetten und mit gemahlenen Mandeln ausstreuen. Teig jeweils zur Hälfte einfüllen und mit je 2 EL abgetropften Kirschen belegen. Die offenen Gläser bei 160° C ca. 35 Minuten backen. Danach auf 90° C abkühlen lassen, verschließen und bei Bedarf zusätzlich sterilisieren.

Ergibt eine Teigmenge von 20 gehäuften Esslöffeln.

Karottenkuchen im Glas

Karotten-Kuchen aus dem Glas
  • 350g Karotten
  • 4  Eier
  • 200g Zucker
  • 250g gemahlene Mandeln
  • 1 EL Kirschwasser
  • 1 TL Speisestärke  
  • Saft von 1 Zitrone

Karotten schälen und fein reiben. Die Eier trennen. Eiweiß steif schlagen. Eigelb mit Zucker schaumig rühren. Karotten, Mandeln, Speisestärke, Kirschwasser und Zitronensaft unterrühren. Eischnee unter den Teig heben. Gläser für die Kuchen im Glas mit Butter fetten und mit gemahlenen Mandeln ausstreuen. Teig jeweils zur Hälfte einfüllen. Die offenen Gläser bei 175° C ca. 40 Minuten backen. Danach auf 90° C abkühlen lassen, verschließen und bei Bedarf zusätzlich sterilisieren.

Schoko-Toffee-Kuchen im Glas

Toffee-Kuchen im Glas
  • 300g weiche Butter
  • 300g Zucker
  • 6  Eier
  • 160g Kakaopulver
  • 200g Mehl
  • 2 TL Backpulver
  • 12 Karamellbonbons

Die Eier mit Zucker und Butter schaumig rühren. Mehl, Backpulver und Kakaopulver  unterrühren. Gläser für die Kuchen im Glas mit Butter fetten und mit gemahlenen Mandeln ausstreuen. Teig jeweils zur Hälfte einfüllen und mit einem Karamellbonbon belegen. Die offenen Gläser bei 160° C ca. 35 - 50 Minuten backen. Danach auf 90° C abkühlen lassen, verschließen und bei Bedarf zusätzlich sterilisieren.

Ergibt eine Teigmenge von 20 gehäuften Esslöffeln.

Amarettini-Käse-Kuchen im Glas

Käsekuchen im Glas gebacken
  • 75g weiche Butter
  • 75g Zucker
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • 500g Magerquark
  • 1 Pck. Vanillepuddingpulver zum Kochen
  • 1 EL Mehl
  • 2 Eier
  • 150g Amarettini
  • 80 g Rosinen

Zucker, Vanillezucker und Butter schaumig rühren. Mit Mehl, Vanillepudding-Pulver und Quark verrühren. Eier einzeln unterrühren. Gläser für die Kuchen im Glas mit Butter fetten und mit gemahlenen Mandeln ausstreuen. Teig jeweils zur Hälfte einfüllen und Amarettini in den Teig drücken. Die offenen Gläser bei 150° C ca. 40 Minuten backen. Danach auf 90° C abkühlen lassen, verschließen und im Ofen langsam abkühlen lassen. Bei Bedarf zusätzlich sterilisieren.

Ergibt eine Teigmenge von 20 gehäuften Esslöffeln. Da der Käsekuchen beim Abkühlen einfällt, Gläser gut füllen. 

Marmorkuchen im Glas

  • 500g Mehl
  • 375g Zucker
  • 250g Butter
  • 4  Eier
  • 1 Pck Backpulver
  • 1 Prise Salz
  • 3 EL Milch 
  • 3 EL Kakaopulver

Die Eier mit Zucker und Butter schaumig rühren. Mehl, Backpulver und Salz zusammen mit der Milch unterrühren. Ein Drittel des Teiges abnehmen und mit Kakao verrühren. Gläser für die Kuchen im Glas mit Butter fetten und mit gemahlenen Mandeln ausstreuen. Hellen und dunklen Teig abwechselnd jeweils bis zur Hälfte einfüllen. Die offenen Gläser bei 180° C ca. 35 Minuten backen. Danach auf 90° C abkühlen lassen, verschließen und bei Bedarf zusätzlich sterilisieren.

Zwiebel - Zucchini - Feta Kuchen im Glas

  • 1 große Zucchini
  • 300g Feta-Käse
  • 200g gewürfelter Speck
  • 100g Parmesan
  • 1 große Zwiebel
  • 3  Lauchzwiebeln
  • 1 große Knoblauchzehe
  • 3  Eier
  • 150g Mehl
  • 1 Pck. Backpulver
  • 70 ml Öl
  • 125 ml Milch  
  • Pfeffer
  • Salz  
  • Schnittlauch  
  • Petersilie      

Zucchini halbieren und in Scheiben schneiden, danach in etwas Öl anbraten. Gewürfelte Zwiebeln und klein geschnittene Lauchzwiebeln dazugeben. Zusammen mit Speckwürfeln und gehacktem Knoblauch anbraten.

Aus Mehl, Backpulver, Eier, Öl und Milch einen Teig herstellen. Gemüsemischung dazugeben. Feta würfeln und Parmesankäse reiben, beides zusammen mit den Gewürzen unterrühren.

Gläser für die Kuchen im Glas mit Butter fetten und mit gemahlenen Mandeln ausstreuen. Teig jeweils zur Hälfte einfüllen. Die offenen Gläser bei 180° C ca. 35 Minuten backen. Danach auf 90° C abkühlen lassen, verschließen und bei Bedarf zusätzlich sterilisieren.

 

Sonnenblumenbrot im Glas

  • 12 g Roggenschrot (Vollkorn)
  • 125g Weizenmehl (Vollkorn)
  • 125g Dinkelmehl (Vollkorn)
  • 250g Weizenmehl
  • 100g Sonnenblumenkerne
  • 25g Leinsamen
  • 100g Rübenkraut
  • 1 Würfel Hefe
  • 500 ml Buttermilch
  • 1 TL Salz      

Alle Zutaten gründlich mit dem Knethaken oder der Küchenmschine zu einem Teig verkneten. Gläser für das Brot im Glas mit Butter fetten und mit Semmelbröseln ausstreuen. Teig jeweils zur Hälfte einfüllen. Die offenen Gläser bei 150° C ca. 2 Stunden backen. Wenn der Teig in den kalten Ofen kommt, muss er vorher nicht gehen. Nach dem Backen auf 90° C abkühlen lassen, verschließen und bei Bedarf zusätzlich sterilisieren.

Bildnachweis
© Miredi - Fotolia.com
© Esther Hildebrandt - Fotolia.com
© pico - Fotolia.com
© kristina rütten - Fotolia.com
© Sonja Fischer-Wambsganß - createc-solution.com